Beratungsstelle

Allgemeine

Infos

Kassandra e.V. ist Ansprechpartnerin für alle Menschen, die als Prostituierte arbeiten oder im Sexgewerbe tätig sind, sowie für alle, die am Thema Sexarbeit interessiert sind.

Im Rahmen unterschiedlicher Projekte bietet KASSANDRA ein breites Spektrum von beruflicher und kultureller Bildung für Sexarbeiter*innen, Beratung und Unterstützung bei berufsspezifischen und existenziellen Fragen, zu Sucht- und HIV/STI-Prävention, zur psychosozialen Stabilisierung und zur Förderung der Integration von migrierten Sexarbeiter*innen.

KASSANDRA berät anonym und kostenlos. Persönlich, online oder telefonisch.

Angebote

KASSANDRA

 

Alle Fragen…

An unsere Beratungsstelle kannst Du Dich mit existenziellen und mit berufsspezifischen Fragen zu Sexarbeit wenden. Bei unseren pädagogischen Mitarbeiterinnen kannst Du Dich informieren und beraten lassen. Auch mit Fragen zum Prostituiertenschutzgesetz (ProstSchG) bist Du bei uns richtig.

…in Deiner Sprache…

Bei Bedarf können wir eine Übersetzerin für Dich organisieren. Bitte melde Dich bei uns, damit wir Dich in Deiner Sprache beraten können.

 

…anonym, kostenlos und mit Schweigepflicht…

Wir beraten anonym. Unsere Angebote sind für Sexarbeiter*innen kostenfrei. Wir unterliegen der Schweigepflicht.

…wertschätzend…

Mit Information und Beratung zeigen wir Möglichkeiten und Wege auf, um Dich bei Deinen eigenständigen Entscheidungen zu unterstützen.

0
Erstberatungen von Sexarbeiter*innen inkl. Kunden/Betreiber*innen, davon:
0
pers.
0
tel.
0
online
0
Wiederkehrende Klient*innen
0
Beratungen im Jahr 2018
0
Kontakte bei Streetwork
0
Sexarbeiterinnen
0
Kunden
0
Betreiber *innen

Streetwork

Wir besuchen regelmäßig Apartments, Clubs, Bordelle, die Frauentormauer und andere Orte der Prostitution in der Region Nürnberg, Fürth und Erlangen. Durch die aufsuchende Arbeit bekommen Sexarbeiter*innen Informationen und Beratung direkt am Arbeitsplatz.
Im Rahmen der Streetwork-Touren werden auch Sexarbeiter*innen erreicht, die erst kurz oder nur vorübergehend in KASSANDRAs Einzugsgebiet arbeiten.

Auch Kontakte zu Betreiber*innen entstehen oft durch Streetwork. Wir erhalten durch regelmäßige Kontaktpflege einen realistischen Einblick in die Branche Prostitution und sind deshalb in der Lage, Veränderungsprozesse zutreffend einzuschätzen und Prognosen über Entwicklungen zu stellen.

Wir achten bei aufsuchender Arbeit darauf, den laufenden Betrieb nicht zu stören, bieten aber bei passender Gelegenheit Gespräche und Beratung direkt am Arbeitsplatz.

Mann-männliche Prostitution

Durch die aufsuchende Arbeit unseres männlichen Streetwork-Teams haben wir Zugang zur lokalen ‚Stricherszene‘.
KASSANDRA informiert und berät auch Jungs und Männer zu prostitutionsspezifischen Fragen.
Im Bereich der männlichen Prostitution spielt das Ansteckungsrisiko für HIV/STI eine große Rolle, nicht nur wegen der höheren Wahrscheinlichkeit, auf mit HIV und/oder STI infizierte Kunden zu treffen. Die Arbeitsbedingungen sind in der männlichen Sexarbeit oft unsicherer als in der weiblichen. Jungs und Männer arbeiten häufig alleine, nachts und outdoor (bzw. bahnen dort ihre Kontakte an). Dies beinhaltet ein Risiko dafür, Opfer von Gewalt zu werden. 

Mit Kunden in deren Wohnung zu gehen ist ebenfalls grundsätzlich gefährlich. Gemeinsamer Drogengebrauch zur sexuellen Stimulanz ist zudem verbreitet und birgt die Gefahr, dass trotz besseren Wissens der Kondomgebrauch letztlich nicht durchgeführt wird. Viele Stricher suchen sich nur gelegentlich eine Einnahmequelle, begreifen sich selbst nicht als Sexarbeiter und professionalisieren sich kaum. Zudem sind sie in den meisten Fällen illegal tätig (Sperrgebiet) und geben sich deshalb vorsichtshalber eher nicht offen als Prostituierte zu erkennen. Deshalb erfordert die aufsuchende Arbeit großes Fingerspitzengefühl. Gleichwohl ist sie umso wichtiger, da diese Zielgruppe auch wenig über unterstützende Angebote informiert ist.

KASSANDRA berät anonym und kostenlos. Persönlich, online oder telefonisch.

Regelmäßig besuchen wir Prostitutionsstätten und Treffpunkte der Szene, um Kontakte zu knüpfen und die Angebote von KASSANDRA bekannt zu machen.

Berufliche Neuorientierung

Bei einem Wunsch nach beruflicher Neuorientierung unterstützen wir Sexarbeiter*innen durch Beratung und Angebote, wie z.B. Deutschkurse und Bewerbungstrainings. Wir begleiten bei allen erforderlichen Schritten auf dem Weg in sozialversicherungspflichtige Arbeitsverhältnisse oder in eine selbständige Tätigkeit.

In der Sexarbeit tätige Menschen sind eine heterogene Gruppe. Sie unterscheiden sich hinsichtlich Alter, Nationalität, Familienstand sowie schulischem, sprachlichem und beruflichem Bildungsniveau und kulturellem Hintergrund.

 

Der aktuelle Arbeitsmarkt dient als Orientierung für einen realistisch durchführbaren  Entwicklungsprozess. Wir loten vorhandene Kompetenzen und Ressourcen aus und motivieren, Potentiale zu nutzen.

Unser Ziel ist die individuelle, bedarfs- und ressourcenorientierte Unterstützung von Sexarbeiter*innen bei der Suche nach beruflichen Alternativen außerhalb des Sexgewerbes und ihrer Integration in den ersten Arbeitsmarktes.

Finanzierung

und Förderung

Die Arbeit der Fachberatungsstelle KASSANDRA wird über diverse Projektförderungen und institutionelle Förderungen finanziert:

Stadt Nürnberg

 


 

Institutionelle
Förderung

Stadt Erlangen

 


 

Institutionelle
Förderung

Bezirk Mittelfranken

 


 

Suchtprävention im Kontext Prostitution

Land Bayern

 


 

HIV/STI Prävention im Kontext Prostitution

Bayerischer Arbeitsmarktfond

 


 

Angebote zur beruflichen Neuorientierungen

Bayerisches Staatsministerium

 


 

Angebote zur Förderung,
Integration von Frauen

Sonstiges

 


 

Diverse Kleinprojekte mit unterschiedlichen Geldgebern

Kassandra ist Mitglied…